Seite 1 von 2
#1 Meine neuen Madrid von Birki2010 18.11.2013 21:41

avatar

Hallo zusammen,

letzte Woche kamen meine neuen Madrid, Nubukleder geölt in schwarz
Größe 46, aus dem neuen Katalog von 2014 bestellt.

Leider hat sich bestätigt was ich befürchtet habe !!

Sie sehen noch aus wie Madird von Birkenstock, zumindest auf den ersten
Blick. Schaut man sich das Fußbett jedoch genauer an dann fällt sofort
auf, dass die innere und äußere Längsgewölbestütze sowie
die Quergewölbestütze deutlich weniger ausgeprägt ist, von einer Pelotte kann
(fast) keine Rede mehr sein. ( Fast schon Footprint Niveau ) aber wahrscheinlich
für Neukunden besonders geeignet und vor allem "massentauglich".

Im Gegensatz zu den von mir schon beschrieben Gizeh ist die Korkmischung wenigstens
nicht so schwappelig ( besonders flexibel ;-)... und es ist ein Zehengreifer vorhanden.

Die Sohle unter dem Kork ist allerdings genauso "plastikartig" und anders als
gewohnt...

Ok, Punktevergabe ( max 3 x + positiv und max 3 x - negativ )

Aussehen ( rein optisch ) + + +
Fußbett ( optisch ) + -
Fußbett ( am Fuß ) - - -
Zehengreifer + +
Sohle - - -
Tragegefühl - - ( weil wenigstens "bequem" )

Früher hat Birkenstock seine Kunden über Veränderungen informiert, ich denke
an geänderte Schnittführungen und an Veränderungen am Fußbett ,....
Heutzutage läuft das anders, da wird geändert, ganz offen geleugnet und die
"alten" Kunden, denen etwas auffällt, ins lächerliche gezogen oder der
"Kriegsführung" beschuldigt.
So langsam kann ich nachvollziehen wie sich die Belegschaft wohl fühlen muß
und Ja, ich werde meine Konsequenzen ( wie schon gefordert ) ziehen.

Fazit :

ich musste wohl noch mal 50€ investieren ( keine Ahnung was an den "Korkschlappen"
die 100 DM
bzw. 50 Euro Wert sein soll ) um zu begreifen was wirklich Sache ist.

**Schade**

#2 RE: Meine neuen Madrid von heike69 19.11.2013 20:47

Wenn ich das lese, da könnte man doch glatt die Wände hoch gehen.... Der ganze Spass wird einem genommen... Das ist echt nicht mehr weit, dass man sich auch die Billigteile aus dem Supermarkt kaufen kann.... Das macht doch überhaupt keinen Spass mehr etwas von so einer Marke zu tragen....

Soll´s wohl auch nicht...

#3 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 19.11.2013 22:38

avatar

Tja Heike, für mich waren Birkenstock halt immer Birkenstock und ich war wie
gesagt stolz drauf sie zu tragen auch wenn ich damit bestimmt nicht immer im
Trend lag ... die Schuhe hatten Charakter und waren, auch wenn einige es nicht
hören wollten für mich, doch etwas besonderes.
Den Birkenstock Leuten ist da aus meiner Sicht etwas abhanden gekommen, nämlich
der Bezug zu dem, weshalb es überhaupt zu dem Erfolg der Birkenstocks gekommen ist.
Da sind jetzt offensichtlich Leute an der Spitze, die wo möglich noch nie welche
getragen haben was ja womöglich auch so gewollt ist denn dadurch werden emotionale
Bindungen zum Unternehmen komplett heraus genommen und es zählen nur noch die
Verkaufszahlen ... "Masse statt Klasse" .... schau dir mal den neuen Katalog an,
Unmengen von Modellen aber immer weniger echte Birkenstocks.
Und den wenigen die noch übrig geblieben sind "zieht man den Zahn" bzw. nimmt
ihnen den Charakter und macht das Fußbett mal schnell "massentauglich", damit jedes
Modepüppchen welches in irgendwelchen Modeblogs unsere coolen Birkis gesehen hat und
weil sie irgend ein Star trägt, auch gerne haben will....
Und plötzlich werden aus den besten Schuhen der Welt, von der Modewelt geprägte
"Korkschlappen" ( meine Güte, dass ich mal das Wort "Schlappen" mit Birkenstock
in Verbindung bringe hätte ich auch nie gedacht, aber leider ist da nicht mehr
übrig geblieben .... )
Ich habe aber gelernt und werden den still und heimlich durchgeführten Strategie-
wechsel wohl akzeptieren müssen denn, ein Unternehmen welches in Sachen Service so
mit seinen langjährigen Kunden umgeht, wird bei Grundsatzentscheidungen mit
Sicherheit nicht "zurück rudern" nur weil es da ein paar Leute gibt die es auch
öffentlich ansprechen.
Heike, ich habe so viele Birkenstocks, dass es mich eigentlich nicht persönlich betrifft.
Es ist nur so, ich hätte noch so viele coole Ideen gehabt mir paar Sonderanfertigungen
machen zu lassen aber, ich kann mich einfach nicht mehr mit Birkenstock identifizieren
( Ja, ich hör die schon lachen .... "es sind doch nur Schuhe" !! ) weil es nun ein
gewöhnlicher, massentauglicher Schuh ist.... zum Kotzen aber Realität !!

Ich weiß nicht, ob von der Familie Birkenstock noch jemand was zu sagen hat ?
Schade, dass es sich so entwickelt hat, ich habe so gehofft, dass wir uns hier im
Birkenstockforum über dieses typische Berkemann Thema nicht so ausführlich unterhalten
müssen.

Heike, es macht mir im Mom wirklich keinen Spass mehr was von Birkenstock zu tragen !!
Aber was ist die Alternative ??
... und das wissen die auch und das ist die GEMEINHEIT !! ,... denn Alternativlos !!
Ich wäre gern bereit für vernünftige Birkenstocks mehr zu bezahlen aber wir haben ja
leider keine Möglichkeit :-((

#4 RE: Meine neuen Madrid von Birkfan65 20.11.2013 14:42

avatar

Hallo Birki2010,

es ist wirklich sehr traurig, was aus unseren Birkis mittlerweile geworden ist. Meine neuen Boston überzeugen mich auch nicht so dolle. Habe da ja hier in einem entsprechenden Faden bereits alles geschrieben. Im Gegensatz zu den Holzkleppern scheint es zu Birkenstock keine wirkliche Alternative zu geben.

#5 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 20.11.2013 23:39

avatar

Ja .... Ne und genau das wissen die ... und deswegen können die auch genauso damit umgehen...

Der schlechteste Birkenstock ist immer noch "besser" als irgend eine Korkschlappe !!

Von mir aus spricht ja nix dagegen das Birkenstock auch massentaugliche Fußbetten anbietet,
aber sie sollten wenigstens für die Leute welche bereit sind für ein vernünftiges, über
Jahrzehnte bewährtes Fußbett mehr zu bezahlen die Möglichkeit schaffen, so etwas zu bekommen.

aber NEIN, die sollen sich gefälligst mit den "noch ausreichenden" Teilen zufrieden geben,
wir wollen verkaufen und zwar massenhaft mehr und verabschiedet euch nun endlich mal davon,
dass sich Fuß und Fußbett bei Birkenstock-Neulingen erst aneinander gewöhnen müßen, Nein,
das kann man heute niemandem mehr vermitteln, sehen, cool finden, noch welche getragen aber
anziehen und jeaaaaahhhhhhh, wie bequem und chillig sind die denn, stimmt ja gar nicht was
man bis jetzt darüber gehört oder gelesen hat, und ich wette immer noch, das Wort
"Orthopädie" verschwindet auch noch aus der offiziellen Firmenbezeichung .... was jetzt nach
den neuesten Erkenntnissen auch nicht wirklich falsch wäre denn, es sind ja nur noch ganz
normale Korksandalen wie sie bei Aldi, Norma, Lidl usw. angeboten werden ... unter "Bio"
usw.
Der "Ex-Fernsehmacher" und seine Führungsmannschaft macht das schon, dass es passt, keinen
persönlichen Bezug zum Unternehmen, wahrscheinlich noch nie selber Birkenstocks getragen,
gewinnorientierter Manager **Klasse** ... und lasst euch blos nicht von paar so alten Kunden
verrückt machen, Leute wir wollen verkaufen .... von was anderem hat doch niemand was gesagt !!

Ach jeeeeeeeeee, irgendwann werde ich mal ein Buch schreiben oder zumindest in einer schönen großen
Internetplattform darüber schreiben, nützen tut´s zwar nix aber gut getan hats trotzdem.

#6 RE: Meine neuen Madrid von heike69 21.11.2013 21:06

Ich hatte vor ein paar Jahren schon Floridas gekauft. Da ist gleich der kleber ab gegangen... Das Leder hat sich vom Kork gelöst... Habe ich zurückgegeben und keine neuen mehr genommen... Habe damals der Verkäuferin gesagt, dass es ein Versucht war, dass mich Birkenstock vom Gegenteil der schlechten Nachrichten überzeugt. Hat aber nicht geklappt...


Schliesslich arbeiten wir auch den ganzen Tag und nehmen jede Menge Mist im Leben in Kauf, um sich dann auch mal was Besonderes zu leisten... Da dürfen Emotionen natürlich nicht fehlen... Aber diese Massenware zu überteuerten Preisen in Hochglanzprospekten mit geschliffenen Redewendungen will ich nicht. Ich will spass und stolz sein was Besonderes zu haben, was meine Persönlichkeit ausdrückt.... Deshalb kann ich auf den Pfusch verzichten.

Aber wo bitte bekomme ich denn noch Qualität??? Berkemann ist ja wohl auch irgendwie nur noch ne halbherzige Lösung, auch wenn es positive Ansätze gibt. Aber für mich gibt es keinen Grund irgendwas um 20% zu verschlechtern, um dann eine 2 Prozentige Verbesserung zu zelebrieren....

Diese Ohnmachtsgefühle sind das Schlimmste irgendwie, dass man sich gegen nix wehren kann.... Von wegen der Käufer hat die Macht.... Die wissen genau, dass man hier nicht drei Leute unter einen Hut bringt.


Überall nur noch Mist... Echt schade...

#7 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 21.11.2013 21:44

avatar

Hallo Heike,

eigentlich hatte ich bis jetzt noch nie wirklich Murks oder auffällig schlechte Qualität
von Birkenstock bekommen. Klar passieren überall mal Fehler und wer in der Produktion arbeitet
der weiß das auch. Dann kommt es auf ein gutes Qualitätsmanagement an und wie man mit seinen
Kunden umgeht.
Einer der wichtigsten Grundsätze des Gründers meiner Firma lautet :
"Lieber verliere ich Geld als das Vertrauen meiner Kunden" !! ... in der heutigen Zeit tun sich
gerade junge Ingenieure schwer immer noch danach zu handeln, da merkt man schon wie es doch juckt
an der Qualitätsschraube zu drehen ... wir haben Gott sei Dank ein sehr gutes QM in der Firma
und ich muss sagen, wir handeln alle nach dem Motto " der Kunde ist König " .... klar sind alle
bestrebt auch die Interessen der Firma und die Wettbewerbsfähigkeit voran zu bringen aber eben
nicht einfach mal eben so, still und heimlich den wesentlichen Bestandteil eines Birkenstock
Schuhes "platt" zu machen ... wenn ich von Birkenstock rede, dann meine ich die klassischen
Birkenstocks, keine Papillio, Betula oder Footprints, die hatten in der Vergangenheit ja sowieso
schon andere Fußbetten.
Ja, du hast recht, Fehler passieren aber das ist eine mit Vorsatz geplante Aktion die ausschließlich
der Gewinnmaximierung dient. Billiger produzieren und teurer verkaufen.
Mich würde ja mal interessieren welche Planherstellungskosten eine optisch vergleichbare Sandale von
Birkenstock und von Betula hat und was im Handel dann für Gewinnspannen möglich sind ....
Ja, mir fällt das Geld auch nicht in den Schoß, da sind 10 Stunden Arbeitstage keine Seltenheit und
wenn ich mir dann was hole, dann möchte ich mich auch drüber freuen und nicht jedes mal Angst haben
müßen, in welches Fußbett ich trete wenn ein neues Paar Birkenstocks anprobiert wird.

Ich kann es ehrlich gesagt immer noch nicht glauben und hoffe immer noch das ich aufwache und
alles war nur ein schlechter Traum ...
Weißt du, ich gehöre zu den Leute die sich ihre Birkenstocks im Sanitätshaus oder dem Orthopädie
Fachgeschäft geholt haben, später dann im ersten Birkenstockladen, da gab es noch kein Online shopping
da wurde wochenlang auf ne Bestellung gewartet usw. Die Farbauswahl na ja, weiß, blau, schwarz und
braun hell und dunkel .... später kamen dann die coolen Zehenstegmodelle dazu :-)) und ja, es gab immer wieder
die ein oder andere blöde Bemerkung, na und .... trotzdem sind wir der Marke treu geblieben und jetzt,
sind wir die lästige alte Kundschaft, die immer noch wegen des Fußbettes die Schuhe kauft, denen muss
man jetzt mal endlich erklären ( und zwar so, dass die es auch verstehen, es sind nur ganz einfache Schuhe,
nichts besonderes, nur SCHUHE "" ) lasst doch den Korkrand stehen, das wesentliche, die längs und
Quergewölbestütze und diese Pelotte macht mal ganz flach bzw. deutet das nur noch an, und den Zehengreifer
nur noch soviel das da noch was zu sehen ist, .... wir wollen unsere Fußbetten millionenfach zusätzlich
verkaufen, da muss massentauglich geschaffen werden, nix mehr mit Gewöhnungszeit und solchem Pillepalle
und Leute sind wir doch mal ehrlich, warum müßen die überhaupt solange halten, einen Sommer dann ab in die
Tonne, die sollen sich gefälligst jedes Jahr paar neue holen !!

So, nun wars das jetzt mal wieder, alles schon so oft geschrieben und ohne Erfolg, sie haben es getan und
wie hat dieser Schlaumeier neulich geschrieben, "nichts ist in Stein gehauen", wir haben es gemerkt und
ihr solltet euch was schämen ....ne, schämen kann sich nur wer ein Gewissen hat und das haben manche Leute
schon lange verkauft °!°
In diesem Sinne, gute Nacht !!

#8 RE: Meine neuen Madrid von Birkilady 22.11.2013 11:25

avatar

Hallo!
Ihr müsst nicht glauben das mich diese ganzen negativen Kommentare nicht auch treffen.
Ich, die aus lauter positiver Überzeugung sogar ein Forum ins Leben gerufen hat.

Im Moment hab ich noch Glück gehabt einen solchen Murks nicht zu ergattern.

Wenn ich Birkenstock trage erwarte ich Sandalen die dem hohen Preis gerechtfertigt sind.
Da gibt es nix zu diskutieren.
Sonst kann ich ja gleich in den Billigmarkt gehen und mir die billigen Korksandalen kaufen.
1 Jahr und dann weg in die Tonne ....
Die kosten auch nur zwischen 5 und 15 Euro, das wäre dann ok.

Aber was kosten Birkenstock, da darf ich wohl was gescheites verlangen.
Und wenn sich die Firma da tot spart wird es denen so ergehen wie Berkemann.
Wer die Kundenmeinung ignoriert wird als Verlierer da stehen.

Aber ich hoffe ja noch immer das die Leute bei Birkenstock es erkennen werden.
Man kann die Kundschaft doch nicht weltweit hinter das Licht führen.

Sehr viele sind überzeugte Stammkunden, will man die los werden ????

LG

#9 RE: Meine neuen Madrid von birkulix 22.11.2013 15:44

avatar

Ich warte noch auf zwei Bestellungen - Larisa und Kairo in Nubukleder geölt - die Anfang 2014 geliefert werden sollen. Da bin ich ja mal gespannt, wie es um die Qualität bestellt ist. Was ich hier lese, stimmt mich bedenklich. Ich werde dann berichten.

Grüße von birkulix

#10 RE: Meine neuen Madrid von BlackRamses 22.11.2013 16:09

Könnte vllt. jemand mal ein Bild von den beschriebenen Tatsachen rein stellen?
Finde das Ganze sonst so "trocken"
Ich habe dieses Jahr mehrere Birkis gekauft und bin zufrieden und deshalb auch etwas verwundert.

#11 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 28.11.2013 23:07

avatar

Hallo Leute,

ich brauche da mal eure Hilfe.
Aber erst mal wegen der Bilder, ich kann zwar welche mit der Handcam machen
aber ob das wirklich so rüber kommt wie man es in echt sieht, spürt und sogar
hört ( Laufen auf Fließenboden ) glaube ich nicht ....

Aber jetzt mal zu einer neuen Frage und dazu hänge ich auch gerne ein Bilder
mit an.
Es geht um die ganz leicht im Fußbett eingeprägte Nummer z.B. 84 K9 oder auch
andere Zahlen und Buchstabenkombinationen wie ich sie in all meinen Birkenstock
finden kann ...

Frage, was sagt denn diese Zahl oder Zahlenbuchstabenkombination eigentlich aus ??

Und jetzt zur aktuellen Situation, ich habe mir es natürlich zu Herzen genommen was
ein Forenmitglied zu dem Thema Fußbett geschrieben hatte, und wollte niemand unrecht tun
weil es vielleicht mal einen "Ausrutscher" in der Fertigung gab und habe mir nun noch
mal das selbe paar Madrid bei einem anderen Händler online bestellt, ja richtig, wie
bescheuert muss man denn eigentlich sein ?!?! ...
Ergebnis, NEIN es war kein "Ausrutscher", beide neuen Paare haben deutlich weniger Substanz
im Bereich Längs und Quergewälbestütze und auch im Fußbettrand des Fersenbereiches. Eines
der Paare hat aber auch diesen "plastikartigen" Klang wie ich ihn schon bei meinen Gizeh
beschrieben habe. Positiv ist, beide haben kein so "Ausgelatschfeelinghaftes" Fußbett bzw.
die Korkmiscchung ist anders als bei diesen total daneben geratenen Gizeh und ... der
Zehengreifer ist vorhanden.
Was bei einem Paar aber gänzlich fehlt, ist diese gewisse ganz kleine unscheinbare Nummer,
wer kann mir nun sagen was es damit auf sich hat, umsonst wird sie wohl nicht eingeprägt ...

Vielen Dank schon mal !!

So, hier nun die Bilder ....

#12 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 28.11.2013 23:17

avatar

Sorry, Bilder fehlen .... keine Ahnung warum, ich versuch es noch mal ....

#13 RE: Meine neuen Madrid von Birkilady 29.11.2013 14:16

avatar

Hallo!
Das mit der eingeprägten Nummer wusste ich noch gar nicht.
Hab ich auch, nur die Bedeutung
Sind bei den Paaren immer verschieden, keine Ahnung.

Das die was am Fußbett geändert haben sieht doch "ein Blinder".
Wer das Gegenteil behauptet sollte seine Augen kontrollieren lassen ....

Da können die Herrschaften von Birkenstock erklären was die wollen.

Ich sehe noch mehr, der Schnitt des Riemens wurde auch verändert.

Frage von Radio Eriwan: Haben sie was verändert? Antwort: Wir? Nee, doch.
Wenn die es selber noch nicht gemerkt haben ist es um so peinlicher.

LG

#14 RE: Meine neuen Madrid von Birkifan 30.11.2013 09:18

Hallo,

zu den Nummern kann ich nichts sagen. Ist mir bislang auch noch nicht aufgefallen. Ich habe mich bislang aus der Diskussion herausgehalten, weil ich das Problem noch nicht hatte. Dieses Jahr habe ich keine Birkis gekauft. Letztes Jahr waren es Kairo, Mayari, Dundee und Medina. Bei denen habe ich das Problem nicht. Ich vergleiche jetzt aber mal die Fußbetten genauer. Ich habe mir jetzt neue bunte Madrid als Sonderanfertigung bei Boutique Birkenstock bestellt. Ich hoffe ich werde nicht enttäuscht.

Auf den Bildern von Udo sieht man die Veränderund des Fußbetts beim ersten hinschauen. Es ist weniger ausgeprägt. Da muss nichts vermessen werden. Warum diese Änderung? Warum leugnet Birkenstock diesen Fakt? Das verstehe ich nicht ganz. Trotzdem schönes We mit den Birkis.

VG Birkifan

#15 RE: Meine neuen Madrid von Birki2010 30.11.2013 10:13

avatar

Hallo,

keine Ahnung warum sie das leugnen, wie gesagt, sowohl in meiner Anfrage per Mail
als auch 2 mal schriftlich als Antwort auf meine "Beanstandung" haben sie es
eindeutig verneint etwas am Fußbett verändert zu haben.
Nun ist es ja so, es sind noch viele Birkenstocks mit dem guten alten Fußbett
im Umlauf bzw. in den Lägern oder Geschäften sodass es ein "schleichender"
Prozess ist, bis diese neuen bei den Kunden ankommen und ob dann jede/r gleich
zurück schickt bzw. umtauscht ?? Ich bin ja auch nicht gleich bei der ersten
Auffälligkeit los gerannt und plötzlich ist der Markt verseucht !
.... oder sie haben vielleicht wirklich drauf gehofft, dass es niemand merkt ??
.... denn "wir sind ja jetzt voll im Modetrend, wer kauft denn Birkenstocks noch
wegen dieses Fußbettes" !!

Das die bei Birkenstock nicht wissen was mit dem wesentlichen an ihren Schuhen
passiert glaube ich nicht zumal es sich um ein Alleinstellungsmerkmal handelt !!

Das schlimme an der ganzen Sache aber ist der Umgang mit den Kunden und zwar nicht
nur mit den Endkunden, offensichtlich weiß in der Vertriebskette nur ein ganz kleiner
Kreis was wirklich "gespielt" wird !!

Also Augen auf und blos die Füße nicht still halten ... schönes Wochenende euch allen !!

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz