#1 Frage zur Größe von Birkibär 20.03.2021 20:36

Ich habe heute nochmals Birkis in Größe 43 normal anprobiert, bisher hatte ich immer 42 normal. In letzter Zeit kommt mir aber 42 normal zu klein vor, aber 43 sieht auch komisch aus. Eigentlich möchte ich vorne mehr Platz, stattdessen ist hinten sehr viel Luft. Ich rutsche automatisch nach vorn, auch der Zehensteg hindert daran nichts. Der große Zeh steht direkt vor dem Rand. Egal ob 42 oder 43.

Wie seht ihr das?

Gruß birkibär

#2 RE: Frage zur Größe von Sven 21.03.2021 07:55

avatar

Da hast du recht, hinten ist da wirklich sehr viel Luft. Vielleicht hast du einfach relativ lange Zehen, so dass es einfach so ist.
Wie ist es denn bei normalen birkenstock ohne zehensteg, wenn die Zehen korrekt am Zehengreifer positioniert sind? Sieht es dann besser aus?

#3 RE: Frage zur Größe von Birkibär 21.03.2021 08:09

Seltsamerweise passen mir Arizonas besser als Milanos in 42 normal. Ich hatte hier schon öfter geschrieben, dass ich zwischen Milanos und Arizonas einen Größenunterschied festgestellt habe. Ich weiß, eigentlich kann das nicht sein. Die Fussbetten werden sicherlich nicht modellspezifisch hergestellt. Bei Arizonas habe ich vorne etwas mehr Platz, auch hinten genug Platz, die reichen mir völlig in 42 normal, nur bei den Milanos sieht es knapper aus. In 43 habe ich in Milanos aber auch zuviel Luft, sieht auch so aus wie auf den Fotos.
Mit den langen Zehen habe ich auch schon vermutet. Zumindest der große Zeh könnte etwas kürzer sein. 😏

#4 RE: Frage zur Größe von e_rex 21.03.2021 11:03

Es kann aber auch sein, dass die Riemen von Arizona und Milano nicht identisch sind.

#5 RE: Frage zur Größe von gigi_birki 21.03.2021 11:07

avatar

Zitat von e_rex im Beitrag #4
Es kann aber auch sein, dass die Riemen von Arizona und Milano nicht identisch sind.

Der Schnitt der Riemen bei Arizona und Milano ist unterschiedlich.

Gruß,
Gigi

#6 RE: Frage zur Größe von Birkibär 21.03.2021 11:58

Den Riemenschnitt meine ich aber nicht, es sind definitiv Unterschiede im Fussbett. Habe neulich die gleiche Aussage einer Birkiträgerin in einem anderen Forum gelesen.

Ich hatte auch gedacht, dass der Zehensteg verhindert, dass ich mit dem großen Zeh an den Rand stoße. Ist aber nicht so, wie man auf den Fotos erkennen kann. Trotz eine Nummer größer.

#7 RE: Frage zur Größe von gigi_birki 21.03.2021 12:34

avatar

Zitat von Birkibär im Beitrag #6
Ich hatte auch gedacht, dass der Zehensteg verhindert, dass ich mit dem großen Zeh an den Rand stoße. Ist aber nicht so, wie man auf den Fotos erkennen kann. Trotz eine Nummer größer.

Bei einer Nummer Unterschied ist noch kein grosser Unterschied im Abstand von Steg zu Bettungsrand gegeben. Miss doch einfach nach, dann weisst Du, welche Größe Du bei Deiner individuellen Großzehenlänge bräuchtest, um Dein Wunschgefühl zu erzielen.

Was die Fußbetten angeht: nur wenn mehrere Leute den gleichen Unsinn voneinander abschreiben, wird er nicht zutreffender. Stell ein jeweils ungetragenes (!) Paar Arizona, Milano und Gizeh nebeneinander, und Du wirst minimale und auf Fertigungstoleranzen basierende Fußbettgrößenunterschiede finden. Vergleichst Du weiterhin getragene und ungetragene Fußbetten, obwohl Dir erklärt wuree, dass die Naturmaterialien sich dem Fuß anpassen, kommst Du weiterhin zum Irrglauben, dass die Fußbetten je nach Modell spezifisch dimensioniert seien - das ist nachprüfbar nicht der Fall. Es gibt DAS Birkenstock-Sandalen/-Clogs-Fußbett in 2 Weiten. Der Rest des Tragegefühls wird durch Enge oder Weite des Riemenaufbaus bestimmt.

Gruß
Gigi

#8 RE: Frage zur Größe von Birkibär 22.03.2021 11:36

Meine Behauptung als "Unsinn" abzustempeln macht die Sache aber auch nicht richtiger. Mehrere Millimeter Unterschied sind für mich bereits außerhalb der Toleranzen. Wenn ein nagelneues Paar Arizona bereits bequemer ist (großer Zeh berührt Rand nicht) als ein eingelaufenes Paar Milano, dann stimmt da was nicht. Vielleicht fällt es den meisten nicht auf, wenn die Füße nicht an gerade an der Grenzgröße sind, bei mir trifft es aber zu.

Ob es nur Unterschiede zwischen Milano und Arizona gibt, kann ich nicht sagen. Ich habe bisher nur diese beiden Typen getragen. Deshalb ist es mir nur hier aufgefallen.

Nächsten Monat werde ich mal die Mayari bestellen, mal sehen wie die passen.

Gruß birkibär

#9 RE: Frage zur Größe von Micha 27.03.2021 15:00

avatar

Hi, eine Nummer kleiner hätte vermutlich auch gereicht aber so überdimensional sind die auch nicht. Viel Spaß beim Tragen. Viele Grüße

#10 RE: Frage zur Größe von Birkibär 02.04.2021 12:37

Hallo Micha.

Ich trage sie auch eine Nummer kleiner, also 42 normal. Dieses Foto ist im Laden entstanden und nur ein Test mit Größe 43.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz